Pferdephysiotherapie

– natürliche Heil- und Behandlungsmethoden –

Physiotherapie PferdDie Physiotherapie ist heutzutage eine der wichtigsten natürlichen Heil- und Behandlungsmethoden. Häufig wird sie noch als Krankengymnastik bezeichnet, dabei ist die Physiotherapie sehr viel weitreichender. Das Wort Physiotherapie stammt aus dem Griechischen, wobei „Physis“ Natur bedeutet und „Therapie“ Dienen. Schon hier wird klar, dass der Physiotherapeut sich auf die Natur verlässt.

Auch in den Ställen hat sich die Pferdephysiotherapie einen Namen gemacht und kaum ein Pferdebesitzer möchte diese natürliche Behandlungsmethode missen. Besonders für Pferde ist eine Behandlung bei einem Pferdephysiotherapeuten sehr zu empfehlen, da jedes Pferd ein Hochleistungssportler ist. Pferde müssen viel schwere Arbeit leisten, wie z.B. einen Reiter tragen. Daher haben Sie besonders häufig orthopädische Probleme, die mit einer Behandlung bei einem Physiotherapeuten für Pferde gelindert oder geheilt werden können.

Die Physiotherapie für Pferde basiert auf natürlichen Heilverfahren und wird ohne die Einnahme von Medikamenten durchgeführt. Dies ist auch der Grund für die stetig wachsende Begeisterung für die Pferdephysiotherapie. Diese natürliche Heil- und Behandlungsmethode bietet eine tolle Ergänzung zur Veterinär Medizin.

Achtung: Eine Behandlung durch den Pferdephysiotherapeuten ersetzt keine regelmäßigen Tierarztbesuche!

 

Der Behandlungsablauf des Pferdephysiotherapeuten

Zu Behandlungsbeginn führt der Pferdephysiotherapeut eine Anamnese durch. Das bedeutet, dass er zunächst die Krankheitsgeschichte seines Patienten kennenlernt. Hierbei dienen tierärztliche Befunde, die Beobachtung der Lebensumstände, Medikamente, Verhaltensänderungen und Beschwerden als Grundlage.

Darauf folgt der Tastbefund durch den Physiotherapeuten für Pferde. Hierbei tastet er den Körper des Pferdes gekonnt ab und verschafft sich einen optischen Eindruck seines Patienten. Danach kann die Behandlung auf Grund der gewonnenen Kenntnisse starten. Eine Behandlung durch den Pferdephysiotherapeuten ist immer individuell auf den Patienten abgestimmt, daher nimmt sich ein guter Physiotherapeut viel Zeit seinen Patienten kennen zu lernen.

Jedoch sollten Sei nicht vergessen viel Geduld und Motivation mitzubringen, denn ein Problem ist nicht mit einer Behandlung behoben. Für den Pferdebesitzer gibt es auch regelmäßig kleine Übungsaufgaben für die Zeit zwischen den Behandlungsterminen. Diese sollten Sie auch gewissenhaft ausführen, damit die Behandlung gut und schnell vorankommt.

 

Die Methoden der Pferdephysiotherapie

Die wohl bekannteste und wichtigste Methode der Pferdephysiotherapie ist die manuelle Therapie. Die manuelle Therapie wird, wie der Name bereits aussagt, mit den Händen durchgeführt. Schon das Abtasten des Pferdes vor dem Behandlungsbeginn gehört hier dazu. Beim Abtasten des Pferdes achtet der Pferdephysiotherapeut besonders genau auf Unregelmäßigkeiten, wie z.B. Temperaturunterschiede, Verspannungen und Blockaden.

Pferd massageAuch die Massage gehört zu den manuellen Therapieformen der Pferdephysiotherapie. Hier werden durch gezielte Massagehandgriffe die Durchblutung und der Stoffwechsel angeregt. Viele Pferdephysiotherapeuten greifen bereits auf spezielle Massageöle für Pferde zurück, um die Massage für das Pferd noch angenehmer zu gestalten. Magnesiumöl hat zudem die Eigenschaft beim einmassieren Wärme zu spenden, was den Muskeln optimal bei der Entspannung helfen kann.

Auch verschiedene Bewegungsübungen gehören zu der Arbeit eines Physiotherapeuten für Pferde. Hierfür wird z.B. die Stangenarbeit angewendet mit niedrigen und hohem Hindernissen. Auch das Dehnen gehört zu dieser Therapieform. Das Dehnen kann hierbei nicht nur präventiv eingesetzt werden, sondern kann auch bei einer Rehabilitation sehr gut helfen.  

Bei kleineren Tieren wird schon seit längerer Zeit das Unterwasserlaufband eingesetzt. Auch bei Pferden ist dieses Gerät nun im Kommen. Besonders für ältere oder verletzte Pferde, denen die Kraft fehlt kann dieses Unterwassertraining optimal helfen. Leider ist diese Therapieform nur stationär in einer Klinik oder ähnlichem durchzuführen, da es kaum Möglichkeiten gibt dieses Laufband zu transportieren.

Zu den traditionellen und alten Therapieformen gehören auch die Wärme-, Kälte- und Lichttherapie. Bei diesen Formen der Pferdephysiotherapie macht sich der Physiotherapeut die Natur besonders zu Nutzen. Diese Therapie ist sehr wirksam und hat sich über Jahrhunderte hinweg bewährt.

Beliebte Therapieformen sich auch die Elektrotherapie, der medizinische Ultraschall und die Magnetfeldtherapie. Diese Formen der Physiotherapie sind etwas neuer und moderner, aber dennoch sehr wirksam. Auch der Pferdeernährungsberater gehört zu den neueren Erfindungen der Branche, ist aber umso wichtiger, denn zu einem gesunden Körper gehört eine gesunde Pferdeernährung.

 

Wozu dient die Physiotherapie für Pferde

Das primäre Ziel der Pferdephysiotherapie ist es die Selbstheilungskräfte des Körpers zu aktivieren, da man in der Physiotherapie für Pferde, wie bei allen natürlichen Heil- und Behandlungsmethoden, der Ansicht ist, dass sich jeder Körper selbst Heilen kann. Natürlich muss dem mit einigen manuellen Tricks nachgeholfen werden.

So kann eine physiotherapeutische Behandlung optimal bei Verspannungen helfen und auch Rückenbeschwerden und Gelenkschmerzen können gelindert oder geheilt werden. Die Physiotherapie für Pferde kann vor allem auch bei langfristigen und schweren Beschwerden die Genesung unterstützen und vorantreiben. Auf diese Weise kann z.B. eine schwere Arthrose verbessert werden, allerdings ist hier Vorsicht geboten, da das Pferd nicht während eines Arthroseschubes behandelt werden sollte.

Doch nicht nur im akuten Krankheitsfall kann die Physiotherapie für Pferde eine optimale Unterstützung sein. Pferdephysiotherapie kann auch sehr gut präventiv eingesetzt werden. Besonders um die Beweglichkeit und die Dehnbarkeit zu verbessern ist die Physiotherapie optimal geeignet. Doch auch die Fitness, die Muskelkraft und die Kondition können schonend gefördert und erhöht werden.

Osteopathie PferdDurch das ausgewogene Gleichgewicht aus dem Kräftigen und Lockern der Muskeln können die Ausdauer und die Kondition jedes Pferdes individuell unterstützt werden. Dies ist besonders bei älteren Pferden, denen die Kraft fehlt, bei jüngeren Pferden, welche die Stärke noch nicht haben, und bei Pferden, welche sich im Training befinden und Ihre Ausdauer und Kraft auf ein maximum heben müssen, optimal.

Auch in der Rehabilitation der Pferde ist die Pferdephysiotherapie eine wichtige Behandlungsmethode. So kann einem Pferd z.B. nach einem Knochenbruch oder einem Kreuzbandriss schnell wieder zu alter Stärke geholfen werden. Besonders bei einem Unfall mit dem Pferd und mit dem daraus resultierenden Schonhaltungen und die Traumata ist eine Behandlung durch den Pferdephysiotherapeuten beinahe unabdingbar. Die Behandlung kann auch bei Wundheilstörungen und bei Narbenbildungen optimal weiterhelfen.

Die Pferdephysiotherapie versucht nicht nur das physische Wohlbefinden zu verbessern, sondern auch das psychische. So kann die Psyche des Pferdes stabilisiert werden, damit das Pferd wieder mehr Lebensfreude empfinden kann. Denn nur so kann die Balance von Körper und Geist wiederhergestellt werden.

Über uns

Haben Sie Fragen zu unseren Produkten? Dann kontaktieren Sie uns!

0711 219 536 78 (9:30-16:30 Uhr)
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Shop-Informationen

gepruefte qualitaet zechpetkundenbewertungen zechpet

partner 1

 

Premium Joomla Templates