Die Tierosteopathie 

- ganzheitliche Alternativmedizin -

Die Osteopathie wird schon seit jeher erfolgreich bei Menschen eingesetzt. Dank des amerikanischen Arztes Dr. Andrew Taylor Still (1828-1917) erfreut sie sich heute großer Beliebtheit und hat ihren festen Platz in der alternativen Medizin gefunden. Das Wort Osteopathie kommt aus dem Altgriechischen, wobei „osteo“ für den Knochen steht und „pathos“ für das Leiden und die Krankheit.Tierosteopathie Tier Alternativmedizin ganheitliche Tiertherapie Zechpet Magneisumöl Tier Tierosteopath

Die Osteopathie ist eine manuelle Therapie, bei der der Körper immer als Ganzes betrachtet wird, denn ein Osteopath ist davon überzeugt, dass sich die Störung eines bestimmten Körperteils auch auf andere Bereiche des Körpers auswirken kann.

Auch in der tierischen Medizin wird die Osteopathie immer beliebter und viele Herrchen und Frauchen vertrauen inzwischen auf diese Art der ganzheitlichen Alternativmedizin, um Ihren tierischen Lieblingen bei Problemen und Schmerzen zu helfen.

 

Arbeitsweisen des Tierosteopathen

Die geschulten Hände des Osteopathen versuchen durch bestimmte Techniken die Ursachen von Schmerzen und Störungen zu finden, welche nicht immer sichtbar sind und sich auch in einem anderen Teil des Körpers befinden können. Ziel ist es die gestörten Funktionen und so das Gleichgewicht des Organismus wieder herzustellen.

Der Osteopath versucht durch das Abtasten des Körpers die Stellung, Mobilität und Gewebequalität zu analysieren, um Blockaden, Muskelverspannungen, etc. aufzuspüren. Hierbei bezieht er immer den Knochenapparat mit ein, und auch die Organe geben oft Hinweis auf die Störungsursache. Er versucht beim Tasten immer auf Schmerzen oder Verhaltensauffälligkeiten des Tieres zu achten, um die Ursache der Probleme und Krankheiten zu finden.

In der Osteopathie konzentriert man sich weniger auf die primären Probleme, denn diese entstehen fast immer aufgrund von Blockaden oder ähnlichem, welche sich wiederum oft in einem andren Teil des Körpers befinden. Das Primäre Problem entsteht durch die Strömungen im Körper. Die Ursachen werden in der Osteopathie rein manuell bekämpft. Es wird vollständig auf die Zugabe von Medikamenten verzichtet.

 

Die Grundsätze der Tierosteopathie

Tierosteopath Tierosteopathie Tier Alternativmedizin ganheitliche Tiertherapie Zechpet Magneisumöl TierDie Struktur bestimmt die Funktion, die Funktion bestimmt die Struktur

Die Osteopathie ist der Überzeugung, wenn eine Körperfunktion gestört wird, ist das Tier in seinen allgemeinen Bewegungen eingeschränkt. Diese Störungen in der Funktion haben ihren Ursprung fast immer in kleinen Blockaden in der Struktur.

Der Körper ist eine Einheit

Dieser Grundsatz erinnert daran, dass der Körper in der Tierosteopathie als Ganzheitliches betrachtet wird. Der Tierosteopath geht davon aus, wenn ein kleiner Teil im Körper gestört ist, so ist der Gesamtorganismus gestört. Alles im Körper ist miteinander verbunden und abhängig voneinander.

Aktivierung der Selbstheilungskräfte

Das oberste Ziel der Osteopathie ist es die Selbstheilungskräfte im Körper zu aktivieren und zu unterstützen. Der Osteopath versucht immer das Körpersystem zu behandeln und nicht die Krankheit, denn jeder Körper ist in der Lage sich selbst zu heilen.

 

Die Techniken der Tierosteopathie

In der parietalen Osteopathie konzentriert der Tierosteopath sich hauptsächlich auf die Knochen und Wirbel im Körper des Tieres. Aber auch die Gelenke werden hier mit einbezogen.

Die fasziale Osteopathie bezieht sich auf die Muskeln, Sehnen und Bänder des Tieres, denn diese üben häufigen Druck auf die Nerven und Venen aus, was zu großen Schmerzen und Problemen führen kann.

Bei der viszeralen Osteopathie wird die Aufmerksamkeit auf die inneren Organe gelegt. Ursachen in diesem Bereich des Körpers können häufig schwere Probleme und große Schmerzen mit sich ziehen.

In der Osteopathie ist auch die Cranio-Sacrale-Therapie ein wichtiger Bestandteil. Hier werden vor allem die tierische Schädelstruktur und die Wirbelsäule beobachtete. Diese beiden zentralen Punkte des Körpers sind eng mit dem Bewegungsapparat und den Nervensystemen verbunden, deshalb ist es besonders wichtig Problemursachen in diesem Bereich zu beheben.

 

Anwendungsgebiete der Tierosteopathie

Magnesiumöl Tier Tierosteopath Tierosteopathie Tier Alternativmedizin ganheitliche Tiertherapie ZechpetBesonders im akuten Krankheitsfall wird oft ein Tierosteopath zu Rate gezogen. Es gibt viele verschiedene Krankheitsbilder, welche ein Osteopath behandeln kann. Häufige Probleme sind Lahmheit, Lähmungserscheinungen und steife Körperteile. Auch in Fällen von Bewegungseinschränkungen, schiefem Laufen und bei einem unklaren Gangbild hat der Osteopath häufig eine gute Lösung parat. Probleme oder Schmerzen beim Heben der Beine oder beim Springen können von einem Tierosteopathen analysiert und behoben werden.

Die Tierosteopathie bekommt aber längst nicht mehr nur im akuten Krankheitsfall viel Aufmerksamkeit. Auch im tierischen Reha-Bereich erfreut sich die Osteopathie immer größerer Beliebtheit, denn die Behandlung durch einen Osteopathen kann den Körper des Tieres optimal bei der schnellen Rehabilitation unterstützen. Dies ist besonders nach einer Operation oder einem schweren Unfall hilfreich. Auch zu präventiven Zwecken wir die Tierosteopathie erfolgreich eingesetzt. Besonders im Alter freuen sich die Tiere über diese Maßnahmen, da sie eine erhöhte Störungsgefahr haben.

Wichtig: Auch wenn Sie regelmäßig einen Tierosteopathen aufsuchen,  sollten Sie nicht vollständig auf einen Tierarztbesuch verzichten!

Magnesiumöl wird von Tieropsteopathen gerne und immer häufiger angewendet, um den Tieren die Behandlung so angenehm wie möglich zu machen. Häufig wird Magnesiumöl auch nach der osteopathischen Behandlung zur Massage, welche eventuelle Blockaden lösen soll, genutzt.

 

Der Unterschied zur Tierphysiotherapie

Der Unterschied zwischen der Tierosteopathie und der Tierphysiotherapie übesteht darin, dassder Physiotherapeut einen symptomatischen Ansatz hat und einzelne Funktionsstörungen behandelt. In der Osteopathie dagegen wird der Körper als Ganzes gesehen und auch als Einheit behandelt. Beide Methoden sind sich generell jedoch sehr nahe in der Durchführung, da beide eine alternative zur medikamentösen Medizin darstellen. Beide möchten dem Tier durch sich selbst helfen.

Über uns

Haben Sie Fragen zu unseren Produkten? Dann kontaktieren Sie uns!

0711 219 536 78 (9:30-16:30 Uhr)
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Shop-Informationen

gepruefte qualitaet zechpetkundenbewertungen zechpet

partner 1

 

Premium Joomla Templates
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen