Stressfrei in das neue Jahr

–wie Hund, Katz und Co. Silvester gut überstehen–  

Es kracht und es leuchtet in der Silvesternacht. Für uns Menschen meist ein wunderschöner Anblick und ein Grund zum Feiern. Doch für unsere lieben Tiere bedeutet das puren Stress. Wenn für Herrchen und Frauchen die letzte Nacht des Jahres beginnt verkriechen sich Hunde und Katzen gerne unter der Couch, Vögel und Nager sitzen panisch in Ihren Käfigen. Diesem Verhalten liegen verschiedene Ursachen zu Grunde.

 

Die Ursache des Problems

Silvester Tiere Silvester Hund Silvester Katze Silvester Pferd Silvester Nagetiere Silvester Kleintiere Silvester Haustiere Silvestre Vögel Feuerwerk Tiere Feuerwerk Hund Feuerwerk KatzeEines der wohl markantesten Probleme in der Silvesternacht sind die lauten Böller und Kracher und die Pfeifenden Raketen. Da alle unsere Tiere um ein vielfaches besser hören können, als wir Menschen kann ihnen die Geräuschkulisse in den Ohren schmerzen. Denken Sie einmal daran, wie laut uns Menschen Silvester vorkommt und überlegen Sie dann, wie schlimm das für die Tiere sein muss.

Auch das helle Aufblitzen der Raketen und Knaller ist ein Grund für regerechte Panikzustände. Tiere reagieren sehr sensibel auf Ihre Umwelt und nehmen diese Lichtblitze besonders stark war. Dazu kommt der Brandgeruch von entzündeten und explodierten Böllern und Raketen. Tiere ordnen diesen Geruch von Natur aus natürlich als gefährlich ein und bekommen Angst und Panik.

Da Tiere Veränderungen in ihrem Umfeld so sensibel wahrnehmen merken diese sofort, dass an diesem Tag irgendwie „Ausnahmezustand“ herrscht. Eventuell haben Sie Familie und Freund zu Besuch und Sie sind viel länger wach, als sonst. Schon die verschobene Schlafenszeit kann eine große Unruhe in Tieren auslösen.

 

Die tierische Reaktion auf den Stress

Natürlich reagiert jedes Tier anders auf die lauten Geräusche und die grellen Lichter, einigen ist es auch völlig egal. Daher gibt es viele verschiedene Reaktionsmöglichkeiten auf diesen Stress. Die Meisten reagieren mit Nervosität und Unruhe, bis hin zu einem Zittern am ganzen Körper.

Zechpet Hund Katze Kaninchen kaufen

Während einige Tiere dann die Nähe der Menschen suchen versuche sich andere zu verstecken und verkriechen sich unter der Couch oder unter dem Bett. Nicht wenige Tiere laufen in der Silvesternacht davon. Beachten Sie, dass man Tiere, die sich verstecken in Ruhe lassen soll, da diese auch vor Angst aggressiv reagieren können.

Besonders bei Hunden und Katzen kann man, anhand des Absenkens von Ohren und Rute, erkennen, dass sie große Angst haben. Bei vielen geschieht das zusammen mit vermehrtem Speichelfluss. Hunde fangen an extrem zu hecheln. Bei kleineren Tieren erkennt man die panische Angst gut an weit aufgerissenen Augen und einer extrem geduckten Haltung.

Viele Tiere leiden an diesem Abend unter extremem psychischem Stress. Nicht selten kommt es vor, dass die Tiere anfangen sich exzessiv zu putzen und sich an Pfoten, Krallen und Schwanz nagen. Bei extremen Fällen von psychischem Druck kann das Tier auch mal unkontrolliert Wasserlassen oder schlimmen Durchfall bekommen.

Bei ängstlichen und panischen Tieren sollte man auch etwas vorsichtig sein, da sie häufig so überfordert mit der Situation sind, dass sie einfach nicht mehr klar denken können. Oft resultiert das in aggressivem Verhalten. Die liebsten Tiere Knurren, Fauchen oder Bellen das Herrchen an. Auch Schnappen und Kratzen sind keine Seltenheit.

Nagetiere und Vögel haben eine schnellere Herzfrequenz, deshalb sollte man diese besonders gut im Auge behalten. Bei einer Panikattacke haben sich schon einige Tiere regelrecht zu Tode erschreckt. Deshalb ist an Silvester mit all dem Lärm und den Lichtern höchste Vorsicht geboten.

 

Wie Sie Ihrem Tier helfen können

Es gibt viele Tipps und Tricks, mit denen Sie Ihren geliebten Tieren helfen können diese laute Zeit zu überstehen. Nicht jeder Tipp schlägt bei jedem Tier an, daher sollten Sie Ihr Tier intensiv beobachten und immer ganz individuell Handeln.

Grundsätzlich gilt, Hunde an die Leine und Katzen ins Haus. Denken Sie also bitte rechtzeitig daran Freigänger-Katzen ins Haus zu holen und ihnen Stubenarrest aufzuzwingen. Auch Kaninchen und andere Kleintiere, welche Sie im Garten halten, sollten rechtzeitig vor dem großen Feuerwerk ins Haus gebracht werden.

Mit Ihrem Hund sollten Sie einen ruhigen Ort zum Gassi gehen aussuchen und am 31. 12 und am 01.01 auf ein Minimum reduzieren, da es viele Früh- und Spätzünder gibt. Prüfen Sie daher unbedingt vor dem losgehen, ob Halsband und Leine gut sitzen. Die letzte Gassirunde sollte rechtzeitig vor dem Feuerwerk gemacht werden.

Für die Tiere ist es sehr wichtig, dass sich eine Bezugsperson im Haus aufhält. Sie sollten sich in der Zeit vor Silvester intensiv mit Ihrem Tierbeschäftigen und unbedingt eine optimale Vertrauensbasis aufbauen. Hierfür könne Sie mit Ihrem Tier ausgiebig spielen, kuscheln oder Ihren Liebling mit einigen gezielten Handgriffen massieren.

Unser Tipp: Verwenden Sie für eine wohltuende und entspannende Massage unser Zechpet Magnesiumöl. Dieses speziell für Tiere entwickelte Massageöl hinterlässt keinerlei Spuren auf dem Fell und macht die Massage noch viel angenehmer.

Feuerwerk Pferd Silvester Tiere Silvester Hund Silvester Katze Silvester Pferd Silvester Nagetiere Silvester Kleintiere Silvester Haustiere Silvestre Vögel Feuerwerk Tiere Feuerwerk Hund Feuerwerk Katze Verzichten Sie am Silvesterabend ihren Tieren zuliebe auf die großen Partys und leisten Sie ihnen Gesellschaft. Für viele Tiere gilt der Grundsatz, wer sich auf etwas Konzentrieren muss, der kann sich nicht gleichzeitig Fürchten. Organisieren Sie deshalb für Ihre Tierchen ein kniffliges Futterspielzeug oder ein anderes, aktives Spielzeug.

Gerät Ihr Tier in Panik sollten Sie es auf keinen Fall trösten oder es betüddeln. Tiere beobachten in vermeidlich schlimmen Situationen immer ihr Herrchen oder Frauchen, wenn diese also ganz ruhig bleiben und das laute Geschehen ignorieren lernen sie, dass alles in Ordnung ist. Das Trösten und Tätscheln dagegen ist für die Tiere quasi ein Aufruf zur „Evakuierung“, da die Situation noch viel schlimmer ist, als gedacht.

Auch ihren Tagesablauf sollten Sie so normal, wie möglich gestalten. Tiere merken, wenn etwas anders gemacht wird und werden so schnell unruhig. Versuchen Sie die Schlafens- und Ruhezeiten weitestgehend normal zu halten, damit sich Ihr Tier entspannen kann. Versuchen natürlich auch die Fütterungszeiten einzuhalten, achten Sie aber darauf, dass Sie Ihren tierischen Liebling zu einer ruhigen Zeit füttern, da sich erschreckende und panische Tiere oft verschlucken oder sich ihr Magen umdrehen kann.

Bieten Sie Ihrem Haustier am Silvesterabend einen geeigneten Rückzugsort. Suchen Sie hierfür einen ruhigen Raum, welcher sich möglichst weit weg vom Geschehen befindet. Verbannen Sie Licht und Lärm aus dem Raum, indem Sie die Fenster und Türen schließen und die Rollos herunterlassen. So kann zumindest das grelle Licht nicht mehr in den Raum strahlen.

Es ist zu empfehlen in diesem Raum den Fernseher oder ein Radio einzuschalten, um für eine gewohnte Geräuschkulisse zu sorgen und um den Lärm ein wenig fern zu halten. Wer eine Katze hat kann die Schrank- und Schlafzimmertüren offen lassen, denn diese verstecken sich gerne zwischen Kissen, Decken und Kleidern. Die Textilien dämpfen die Geräusche, dazu ist es dort warm und behaglich. Hasen und Vogelkäfige sollten deshalb auch mit einer Decke abgedeckt werden, um Licht und Lärm zu dämpfen.

Auch im Haus selber lauern einige Gefahren an Silvester. Wenn Ihr Haustier mit den Deko-Girlanden spielt könnte es Tiere verschlucken, diese sind aber giftig. Außerdem besteht Strangulierungsgefahr. Sollten Sie mit Familie oder Freunden ein Bleigießen veranstalten müssen Sie unbedingt darauf achten das Wasser und herumliegend Teile aufzuräumen, da nur ein kleiner Bissen oder ein kleiner Schluck schlimme Vergiftungen herbeiführen kann.

magnesiumoel pferd zechpetWer ein Pferd im Stall hat kann meist nicht so viel machen. Grundsätzlich gilt, dass Pferde möglichst nicht auf der Weide oder einem Paddock stehen sollten, wenn es losgeht. Auch Pferde brauchen einen Rückzugsort, wie eine Hütte auf der Koppel oder eben Ihren Stall. Am besten ist es die Pferde in Ihrer gewohnten Umgebung stehen zu lassen. Das Einschalten des Radios sorgt für eine gewohnte Geräuschkulisse und sorgt für etwas Beruhigung.

Wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen können Sie auch, gemeinsam mit Ihren anderen Stallkammeraden, eine Silvesterfeier im Stall feiern. Nehmen Sie natürlich Rücksicht auf die Ruhezeiten und seien Sie einigermaßen leise und vor allem sollten Sie selbst kein Feuerwerk zünden. Der Vorteil daran, dass Sie im Stall sind ist, dass Sie das Verhalten Ihres Pferdes genau beobachten können. Oft kommt es an Silvester zu Stresskoliken und so könnten Sie beruhigend auf das Pferd wirken und eine angehende Kolik frühzeitig erkennen und behandeln.

Es ist natürlich generell möglich ein Tier an die Geräusche zu gewöhnen. Schließlich können das Pferde und Hunde bei der Jagd auch. Besonders junge Tiere sind sehr empfänglich für dieses Training. Leider kann man dabei auch sehr viel falsch machen, was die Panik nur verstärken würde. Daher sollten Sie unbedingt mit einem Profitrainer zusammenarbeiten, um Ihrem Tier keine  Schaden zuzufügen.

Für den Silvesterabend gilt natürlich auch, dass Sie selbst auf das Böllern und Knallen verzichten sollten. Bleiben Sie lieber drinnen bei Ihrem Haustier und zeigen Sie ihm, dass es nicht alleine ist. An alle, die Raketen und Knaller zünden: Bitte nehmt Rücksicht auf die Tiere und vermeidet Feuerwerk in der Nähe von Tierheimen, Zoos und Ställen. Auch am Waldrand sollte auf das abfeuern verzichtet werden, da sich auch im Wald viele Tiere ängstlich verstecken.

Wenn Sie schon im Vorneherein wissen, dass Ihr Tier extreme Probleme an Silvester hat, dann können Sie ihm Beruhigungsmittel verabreichen. Sprechen Sie aber vorher mit dem Tierarzt, ob und wie viel Sie Ihrem Liebling geben dürfen. Besser ist es natürlich, wenn Sie auf die chemischen Mittel verzichten, da diese das Tier oft nur unter Drogen setzten, so dass diese den Abend noch viel schlimmer erleben, aber nichts tun können. Verwenden Sie lieber homöopathische und natürliche Mittel, wie Bachblüten oder römische Kamille.

Denken Sie aber immer daran, dass Beruhigungsmittel immer nur im äußersten Notfall verwendet werden sollten. Zudem müssen diese meist einige Tage vorher verabreicht werden, um richtig zu wirken. Wählen Sie das beruhigende Mittel daher mit bedacht, z.B. müssen Rescue Tropfen mindestens 3-4 Tage vorher verabreicht werden, während die unverdünnte Bachblüte „Rock-Rose“ im akuten Fall sehr schnell wirkt. Diese darf aber keine längere Zeit zugeführt werden.

Die Luxus-Lösung für Silvester ist es einfach mit den Tieren in den Urlaub zu fahren. Das funktioniert natürlich am besten mit Hunden und Katzen, da die Reise für die empfindlichen Kleintiere auch sehr viel Stress bedeuten kann. Am besten suchen Sie sich einen ruhigen Ort auf dem Land, in dem das zünden von Feuerwerk verboten ist. Dort können Sie dann, gemeinsam mit Ihrem Tier, den Abend genießen.

Silvester Tiere Silvester Hund Silvester Katze Silvester Pferd Silvester Nagetiere Silvester Kleintiere Silvester Haustiere Silvestre Vögel Feuerwerk Tiere Feuerwerk Hund Feuerwerk Katze Feuerwerk PferdWir wünschen Ihnen einen guten und ruhigen Start in das neue Jahr!

Über uns

Haben Sie Fragen zu unseren Produkten? Dann kontaktieren Sie uns!

0711 219 536 78 (9:30-16:30 Uhr)
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Shop-Informationen

gepruefte qualitaet zechpetkundenbewertungen zechpet

partner 1

 

Premium Joomla Templates
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen