Homöopathie, Physiotherapie, Osteopathie

– Naturheilkunde für Tiere –

Naturheilkunde für TiereDie Naturheilkunde besteht zum Teil aus sehr alten und gut bewährten Methoden, um Krankheiten vorzubeugen, zu lindern oder zu heilen. Auch in der Welt der Tiere haben diese alten Formen der Krankheitsbehandlung wieder Einzug genommen. Häufig wird die Naturheilkunde für Tiere noch belächelt, aber immer mehr Herrchen und Frauchen greifen auf die außergewöhnlichen und alten Methoden der Naturheilkunde zurück.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass die Naturheilkunde keinen Tierarztbesuch ersetzt. Im Gegenteil arbeiten Naturheilkunde und Schulmedizin häufig Hand in Hand. Die Naturheilkunde für Tiere ist deshalb eine wunderbare Ergänzung zur Veterinär Medizin.

 

Naturheilkunde für Tiere – was ist das?

Die Naturheilverfahren sind sehr vielseitig und auch unterschiedlich. Jedoch weisen Sie bei näherer Betrachtung viele Gemeinsamkeiten auf. In der Naturheilkunde wird das Tier als Ganzes betrachtet, denn die meisten Verfahren beruhen auf einem ganzheitlichen Ansatz, welcher nicht nur die physischen Aspekte mit einbezieht, sondern auch die psychischen. Das primäre Ziel der natürlichen Heilverfahren ist die Wiederherstellung der Balance des Körpers und des Geistes.

Dies mag auf den ersten Blick sehr esoterisch klingen und wird auch von vielen belächelt, allerdings haben sich diese Methoden seit vielen Jahrhunderten bewährt und haben somit bereits vielen Patienten geholfen. Selbst die Veterinär Medizin verfolgt einen ähnlichen Ansatz, denn wenn der Geist zur Ruhe kommt, dann kann sich der Körper besser auf das Heilen konzentrieren.

Die Verfahren der Naturheilkunde versuchen nicht nur die Krankheitssymptome zu behandeln, sondern primär die Ursachen für Beschwerden zu finden und zu behandeln. Auf diesem Wege können Sie die Selbstheilungskräfte des Körpers aktivieren. Dies ist eines der wichtigsten Ziele der Naturheilkunde. Auch auf Medikamente wird in der Naturheilkunde verzichtet, wenn dann werden natürliche Mittel verschrieben oder verabreicht, z.B. Arnika. Ein Naturheilpraktiker darf im Normalfall auch keine Antibiotika verschreiben, Operationen durchführen, oder ähnliches, es sei denn er ist Arzt.

Hundemassage Tiermassage Massagehandgriffe Fußreflexzonenmassage Tier Fußmassage TierDie Naturheilkunde verlässt sich weitestgehend auf die Kraft der Natur und zieht Ihren Nutzen aus verschiedenen natürlichen Bereichen. Es werden nach Möglichkeit nur natürliche Therapieformen verwendet. Der Naturheilpraktiker versucht sich die Kraft von Wasser, Licht, Kälte und Wärme zu Nutzen zu machen.

Aber auch Bewegungs- und Entspannungstherapien werden häufig angewendet. Zum Beispiel wird die Massage in vielen verschiedenen Naturheilverfahren angewendet. Sie ist ein sehr zentraler Punkt der Therapieformen, wobei viele Naturheilpraktiker auch auf spezielle Massageöle für Tiere zurückgreifen, um die Massage zu erleichtern und um Sie z.B. mit der Wärmetherapie zu verbinden. Magnesiumöl spendet z.B. beim einmassieren etwas Wärme und kann somit bei der Entspannung der Muskulatur besonders gut helfen.

Auch die Ernährung der Tiere spielt bei der Naturheilkunde eine große Rolle. Denn nur wer sich gesund ernährt kann auch einen gesunden Körper und Geist haben. Falsche Ernährung kann die Selbstheilungskräfte behindern und wirkt somit dem Genesungsprozess entgegen. Die Haltung des Tieres spielt hier auch häufig eine sehr wichtige Rolle, genauso wie das gesamte Umfeld des Patienten.

 

Bekannteste Formen der Naturheilkunde

Zu den wohl bekanntesten Formen der Naturheilkunde für Tiere gehört die Homöopathie für Tiere. Diese ist bei den Menschen bereits sehr beliebt und, obwohl sie noch immer häufig belächelt wird, ist sie bereits ein fester Bestandteil in nahezu jedem Medizinschränkchen.

Das bekannteste homöopathische Mittel sind die Globuli, die sicherlich jeder schon einmal zu sich genommen hat. Homöopathie wird im Normalfall nur im akutem Krankheitsfall angewendet und nur bei chronischen Leiden dauerhaft verabreicht.

Auch Akkupunktur und Akupressur sind ein fester Bestandteil der Naturheilverfahren. Diese können mit gezieltem Nadelsetzten oder gezieltem Drücken gegen akuten und auch chronischen Schmerz helfen. Auch verschiedene Krankheitsbilder wurden bereits erfolgreich mit diesen Methoden behandelt.

Die Tierphysiotherapie und auch die Tierosteopathie sind ebenfalls wichtige und inzwischen auch angesehene Therapieformen der Naturheilkunde. Beide beschäftigen sich in ähnlicher Weise mit den Körperlichen und seelischen Leiden der Tiere und helfen mit gezielten Handgriffen bei der Problemlösung.

 

Was es bei der Naturheilkunde für Tiere zu beachten gibt

Magnesiumoel Zechpet Tiere EntspannungEs ist sehr wichtig, dass man die Therapien nicht nur halbherzig durchführt, sondern bis zum Schluss durchzieht. Oft verlangt eine Therapie es, dass das Herrchen oder Frauchen sich auch an den Tagen, an denen der Naturheilpraktiker keinen Termin hat, für Ihre Tiere Zeit zu nehmen und einzelne Übungen mit ihnen durchführen. Dies verlangt viel Disziplin und Durchhaltevermögen, da die Tiere häufig lieber etwas Anderes machen würden, als verschiedene Gymnastik- oder Dehnübungen.

Auch gibt es leider keine staatlichen Normen bezüglich der meisten Naturheilpraktiker Ausbildungen. Daher ist es besonders wichtig sich zeit für die Suche nach dem geeigneten Heilpraktiker zu nehmen. Es ist gut sich ein wenig umzuhören und Freunde und Familie zu fragen, ob diese bereits Erfahrungen machen konnten und einen Naturheilpraktiker empfehlen können. Lassen Sie sich auch die Zertifikate zeigen oder schauen Sie sich die Ausbildungsstätte einmal genauer an. Heutzutage ist es zwar sehr einfach jemanden über das Ohr zuhauen, aber es ist auch ebenso einfach sich gut zu informieren.

Über uns

Haben Sie Fragen zu unseren Produkten? Dann kontaktieren Sie uns!

0711 219 536 78 (9:30-16:30 Uhr)
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Shop-Informationen

gepruefte qualitaet zechpetkundenbewertungen zechpet

partner 1

 

Premium Joomla Templates
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen